Mundschutz - Zahnschutz

Zahnschutz/Mundschutz Guide

Für Kontaktsportarten und besonders Kampfsportarten ist der Zahnschutz ein unerlässlicher Ausrüstungsgegenstand und kein Accessoire das man haben kann, oder auch nicht. Kein ” nice to have”, wie man zu sagen pflegt. Ich selbst bekenne mich schuldig, lange Zeit so gedacht zu haben. Für mich war der Zahnschutz etwas, das in allererster Linie beim Atmen gestört hat. In Situationen, in denen man ohnehin gerne mehr Luft zur Verfügung hätte. Bis irgendwann beim Sparring ein Stück Zahn abgesplittert ist. Es hätte aber durchaus schlimmer kommen können.

Wozu dient ein Mundschutz/Zahnschutz?

Die Bezeichnung Mundschutz ist eigentlich treffender. Denn der Mundschutz schützt nicht nur die Zähne, sondern auch den gesamten Bereich um sie herum.

Schutzfunktion:

  • Zahnschutz – schützt gegen direkte Treffer
  • Schutz gegen das Aufeinanderschlagen der Zähne
  • Schutz der Lippen
  • des Kiefers
  • der Halswirbelsäule
  • der Nacken Muskulatur

Ebenso können Gehirnerschütterungen vermieden, oder zumindest reduziert werden. Vorausgesetzt der Mundschutz ist qualitativ hochwertig, gut angepasst und der Mund bei einem Treffer geschlossen. Bei geschlossenem Mund kann der Mundschutz seine Wirksamkeit optimal entfalten. Die einwirkenden Kräfte können gedämpft und so umgeleitet werden, dass Verletzungen reduziert und in den meisten Fällen verhindert werden. Die Muskelspannung im Mund Kiefer- Bereich wirkt sich positiv auf die Halsmuskulatur und damit auf den Schutz der Wirbelsäule aus.

Absolute Sicherheit gibt es aber keine. Mike Tyson hat mehreren Gegnern ihren Mundschutz samt Zähnen und Brücken herausgeschlagen. Das Problem mit Tyson, oder jemandem in seiner Kategorie um die Boxweltmeisterschaft im Schwergewicht anzutreten, dürfen allerdings die wenigsten von uns haben. Manche Hersteller geben aber Garantien auf ihre Produkte und bieten Schadenersatz für Zahnschäden an.

Welchen Arten von Mundschützern gibt es?

Medizinischer Mundschutz, oder ärztlich angepasster Mundschutz

Hier wird der Schutz dem Gebiss individuell angepasst. Eine aus nachvollziehbaren Gründen teure Variante. Hier zählt man für bessere Qualität deutlich mehr. Der Arzt hat die Möglichkeit nicht nur auf die individuellen anatomischen Gegebenheiten einzugehen, sondern auch auf Zahnspangen. Zahnspangen Träger sollten darauf zurück greifen, da es ohne einen entsprechenden Schutz zu gröberen Verletzungen im Mundraum kommen kann. Mittlerweile gibt es auch schon gute Zahnschützer für Zahnspangenträger. Der Opro gold, ist unten verlinkt.

Mundschutz für Erwachsene/Kinder

Aufgrund der unterschiedlichen Größen wird hier, abhängig vom Hersteller bis 11,12,14 Jahren und darüber unterschieden. Im Erwachsenenbereich gibt es in der Regel Einheitsgrößen, die per “boil and bite” individuell angepasst werden können. “Boil and bite” bedeutet, dass der Mundschutz erwärmt und dann, Zähnen und Kiefer angepasst wird.

einfacher/doppelter Zahnschutz

Die meisten Modelle bedecken nur die obere Zahnreihe. Sie schützen, aber wie der doppelte Mundschutz den gesamten Kieferbereich, wenn der Mund fest geschlossen bleibt. So können die einwirkenden Kräfte, gedämpft und abgeleitet werden. Beim doppelten Zahnschutz wird das Atmen zusätzlich erschwert.

Speziell für Kampfsportler gilt:

Neben den Vollkontakt Sportarten, wie Boxen, Kickboxen und Muay Thai, empfiehlt es sich für jede Art von Kampfsport Mundschutz zu tragen. Auch im Leichtkontakt, denn selbst im Leichtkontakt kann es auch schon durch leichte Schläge, die in ungünstigen Winkeln treffen zu schweren Verletzungen des Kiefers kommen. Ganz angesehen davon, dass das Ideal des Leichtkontakt nicht von allen zu jeder Zeit erreicht wird. Im Gerangel, oder Nahkampf kann es zudem durch unbeabsichtigte Aktionen, wie Kopfstößen oder Ellbogenschlägen zu schweren Verletzungen kommen.

Sitz des Mundschutzes

Der Schutz sollte möglichst eng sitzen, ähnlich wie der Sicherheitsgurt im Auto um bestmöglichen Schutz zu gewährleisten. Der einfache, nur am Oberkiefer sitzende Mundschutz, darf bei geöffnetem Mund nicht herunterrutschen. Das wird durch individuelle Anpassung des Mundschutzes erreicht. Die gängigste Vorgehensweise dabei, ist das sogenannte ” boil and bite”. Der Mundschutz wird in heißem Wasser erwärmt und dann in weicher, verformbarer Form den Zähnen und dem Kiefer angepasst. Die Details sind den Gebrauchsanweisungen der jeweiligen Herstellern zu entnehmen.

Anpassung des Zahnschutzes

Achtung: Die Vorgehensweise unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller. Unbedingt die jeweilige Anleitung lesen, bevor du die Anpassung vornimmst.

Beschaffenheit des Mundschutzes

  • Mehrere Komponenten Schutz: Der Zahnschutz besteht aus unterschiedlich harten Komponenten, die für Schutz und Tragekomfort sorgen.
  • Nur eine Komponente: Eher im günstigen, wenig hochwertigen Bereich zu finden.
  • nicht anpassbare: Generell nicht zu empfehlen. Manche Naturvölker nutzen zum Schutz Orangenschalen.

Qualitätskriterien beim Zahnschutz:

Schadstofffreiheit – Hygiene

Naturgemäß sollte der Zahnschutz keine Chemikalien enthalten, die dann während des Trainings unfreiwillig aufgenommen werden. Eine mitgelieferte Aufbewahrungsbox, die auch groß genug ist für “Übergrößen”, sollte inkludiert sein. (In Österreich mitunter Quadratschädel genannt.)

Manche Hersteller liefern auch spezielle Reinigungstabletten mit. Es gibt auch Modell mit Minze Geschmack. 

Konstruktion und Funktion des Mundschutzes

Der Schutz muss eine gewisse Härte besitzen, um einwirkend Kräfte gut leiten zu können. Auf der anderen Seite muss er auch weich genug sein, um einwirkende Kräfte zu absorbieren. Viele Hersteller verwenden dazu zwei, manche sogar drei unterschiedliche Komponenten. Das kann wiederum bei der Anpassung zu Schwierigkeiten führen, da sich verschiedene Materialien nicht unbedingt gleichmäßig erwärmen und entsprechende Anpassungsfähigkeit erreichen. Ein weiteres Kriterium ist der Tragekomfort. Dazu gehört der passende Sitz, eine möglichst uneingeschränkte Atmung und ein angenehmes Tragegefühl. Das farbliche Design wäre mir grundsätzlich egal. Es gilt aber zu beachten, dass sich der Mundschutz im Laufe der Zeit, auch bei guter Pflege verfärben kann. Bei dunkleren Varianten fallen Verfärbungen weniger auf. Natürlich kannst du den Mundschutz dann auch durch einen neuen ersetzen. Manche Schützer bedecken nicht die Backenzähne. Das Argument ist, die wären ohnehin nicht gefährdet und säßen sehr fest.

Kosten des Mundschutzes

Einfache, aber qualitativ durchaus akzeptable Modelle gibt es schon zu verblüffend niedrigen Preisen.

Modelle:

Opro Platinum

Opro ist offizieller Ausstatter der UFC. Die ultimate fighting championship, ist der größte und bekanntest Veranstalter von mixed martial arts Kämpfen.

  • Patentierte Rillen für einen hochretentiven Sitz nach dem Formen.
  • Patentierte Halterung für eine minimale Dicke der Bissfläche und einen einfacheren Montagevorgang. Beim Entfernen entstehen einzigartige Luftkissen, die zusätzlichen Komfort, Dämpfung und Schutz bieten.
  • Enthält antimikrobiellen Biomaster-Schutz, der nachweislich das Bakterienwachstum um bis zu 99,99% hemmt.
  • Zahnärztliche Garantie bis zu €17,500 für zusätzliche Sicherheit.
  • Geeignet für alle Kontaktsportarten. Nicht geeignet für Träger von festsitzenden Zahnspangen.

Ich benutze diesen Mundschutz nicht selbst, er wird aber der nächste sein den ich mir zulege.  Da ich mehrere Boxer kenne die auf diesen Mundschutz schwören, kann ich ihn guten Gewissens als funktionellen und preiswerten Mundschutz empfehlen.

Opro Sport Mundschutz: Für Zahnspannenträger geeignet.

  • Schutz auf Wettbewerbsniveau: Die extrem schlagfeste Außenschicht absorbiert Schläge mit hoher Auswirkung und verteilt die Kraft auf einen größeren Bereich, wodurch Zähne und Zahnfleisch vor Verletzungen geschützt werden.
  • Erstaunliche Passform: Die passenden Lamellen brechen beim Formungsprozess zusammen, um die Zähne zu greifen. An den richtigen Stellen können Sie atmen, sprechen und sich auf das Spiel konzentrieren.
  • Einfach zu formen: Der Montageprozess dauert weniger als 3 Minuten. Ab 10 Jahren geeignet für Träger fester Zahnspangen.
  • Perfekt für alle Athleten: Geeignet für alle Ball-, Stock- und Kampfsportarten – einschließlich Rugby, Hockey, MMA und Boxen. Jeder Gold-Zahnschutz für Zahnspangen ist mit einer Garantie von 18 Monaten für 15.000 € Zahnpflege ausgestattet.
  • Vertrauen von Profis: Unsere Leidenschaft für den Schutz ist der Grund, warum wir der offizielle Mundschutz der Ufc, England Rugby, England Hockey, Neuseeländisches Rugby, GB Taekwondo und vielen anderen weltbekannten Sportmannschaften sind.

Shock Doctor Mundschutz Gel Max

  •  Der Mundschutz besteht aus drei verschiedenen Gel-Lagen und bietet eine universelle Passform für jedes Alter. Die Gel-Fit Liner-Technologie des Gel Max Mouthguard sietzt fest, aber dennoch bequemen im Mund. Der Mundschutz besteht zudem aus Silikon, das sich der Form der Zähne anpasst.
  •  Integrierte Atmungskanäle erleichtern das Atmen und Sprechen, während der Mundschutz im Mund sitzt.
  •  Der Mundschutz verfügt über einen Exoskeletal Shock Frame (Rahmen), der den vollen Mundschutz bei härtesten Schlägen bietet. Der Rahmen schützt Wange und Zunge, schützt vor Zähneknirschen und sichert die Zähne gegen harte Schläge.
  • ENTHÄLT EIN MOUTHGUARD CASE (SCHACHTEL)
  • 10K DENTAL GARANTIE

Beast Gear Mundschutz / Zahnschutz

  • Diesen Zahnschutz habe ich aufgrund der Kundenbewertungen ausgewählt.
  • Derzeit 4,4 Punkte von 5 bei 450 Bewertungen.
  • Sehr preiswert
  • Keine Dentalgarantie
  • Wird von manchen Kunden als zu klein bemängelt, da er nicht alle Backenzähne bedeckt. Manche Hersteller argumentieren damit, dass dies nicht nötig sei, da die Backenzähne ohnehin bombenfest sitzen. Es fällt dann aber in jedem Fall ein gewisser Schutz für das Zahnfleisch weg. Im Zweifelsfall würde ich zu einem Mundschutz, der auch die hinteren Zähne umfasst raten.
  • Als zusätzliche Sicherheit für Partnerübungen und im leichten Sparring. Für hartes Sparring rate ich von diesem Mundschutz ab.

Fazit

Wer die gesundheitlichen Risiken und die geringen Kosten für einen guten Zahnschutz miteinander vergleicht, kann nur zum Schluss kommen einen Schutz zu benutzen. Qualitativ einwandfreie Produkte sind schon um die 10 Euro zu erhalten. Im Zweifelsfall empfehle ich lieber ein paar Euro mehr in Markenprodukte zu  investieren. Opro zum Beispiel ist offizieller Ausstatter der UFC, was für sich spricht. Für Zahnspangenträger gibt es bei vielen Herstellern entsprechende Angebote. Wer einen perfekten Mundschutz haben will und Kosten nicht scheut, ist mit einem vom Zahnarzt angepassten Zahnschutz am besten beraten. Für die große Mehrheit von uns reicht ein durchdachter, hoch qualitativer Zahnschutz aus Serienproduktion aber völlig aus.

Aufrufe: 56